CYGNUS The Dragon Egg, EthernalArts OTL, Püllmans C1, Clearaudio; NAD, AKAI GX 747 Reel to Reel, Luxman K03, Copulare

Bewertung
Höreindruck: 
10
Verarbeitung: 
10
Zufrieden: 
10
Stärken: 

Bislang markierte das teilaktive CYGNUS audio 2.1 Set aus Quasar und DiSUBX15 das machbare an Musikwiedergabe im normalen Wohnraum. Die neue CYGNUS "The Dragon Egg" schiebt die dynamischen Möglichkeiten noch einmal nach oben. Noch mehr "Live" Feeling im Wohnzimmer und das bei einer Empfindlichkeit von 94 dB/W/m und gerade einmal 2 Watt Betriebsleistung um diese Abhörlautsärke am Hörplatz in 2-3 Metern Entfernung zu erreichen. Die dynamischen Reserven sind mit 50 Watt OTL Röhrenleistung bereits schier unbegrenzt. Wir hatte dies mit einer Live Session gestern Abend erfolgreich ausprobiert, es hat alle Musiker waren überzeugt und allen einen riesen Spaß bereitet.

Was will man mehr??

VG

Christian

Schwächen: 

keine

Gesamtpreis (UVP): 
60 EUR

Quelle: Clearaudio Performance DC mit MC Concept, NAD M 55 CD/SACD , AKAI GX 747 Reel to Reel tape Recorder, voll revidiert, Luxman K03 Cassette tape Recorder, Originalzustand
Vorverstärker: Püllmanns (Camtech) C1, Originalzustand
Endstufe: EternalArts OTL
Kabel: CYGNUS Gravitar Netzkabel, Konfektion: Furutech/InAkustik, VOVOX und CYGNUS Interconnection NF Audiokabel, XLR und RCA, Nordost Red Dawn Lautsprecherkabel
Lautsprecher: CYGNUS The Dragon Egg und CYGNUS Quasar

Netzfilter: Furman Elite 10 E
Tonbase: Copulare

Media
_1017614_klein.jpg
Noch nicht bewertet